Cognac sucht ein Zuhause

Beschreibung

Wenn die Rahmenbedingungen stimmen, vermittelt SGD auch sehr gerne an Senioren und an Familien mit (Klein-)Kindern.

Die drei Brüder Cognac, Scotch und Raki wurden ausgesetzt und von einem Tierschützer aufgenommen. Mittlerweile sind sie zu menschenfreundlichen, sanften Junghunden herangewachsen. Sie haben keinen Jagdtrieb, brauchen jedoch Auslastung durch z.B. Mantrailing. Sie sind dann ruhig und geeignete Bürohunde. Auch in einer Familie fühlen sie sich wohl. Das Wichtigste ist die Bindung an den Menschen. Vom Charakter ähneln sie Vizslas.Sie sind katzenverträglich.
https://youtu.be/wn57Oevbpro
Fakten:
*01.12.2023, erwartete Größe 45-48cm und 16-18kg ( Mitte Mai wiegen sie 9kg).

Sie reisen mit ihrem EU-Pass, gechipt und nach Impfschema geimpft, auch gegen Zwingerhusten, und gegen Parasiten behandelt .
Die Schutzgebühr beträgt 600,00€. Darin enthalten sind Pass, Tierarztkosten für die Impfungen, Chippung, Entwurmung, Giardienprophylaxe, weitere notwendige Untersuchungen, Behandlung auf von Zecken übertragene Krankheiten sowie der Transport des Hundes. Der Arztbesuch vor dem Flug wird im Impfpass dokumentiert.

Wie kommt der Hund in die Schweiz?
Der Hund wird in Frankfurt von Mitgliedern des Vereins vom Flughafen abgeholt. Nach einer Ruhepause wird er entweder nach Konstanz oder Freiburg gebracht und dort von seiner neuen Familie in Empfang genommen. Alle erforderlichen Papiere für die Zollanmeldung erhält der Adoptant bereits mit dem Vertrag.
Eventuelle Rasse-Zuordnungen beruhen auf Vermutungen aufgrund von Optik und/oder Verhaltensmerkmalen und sind bitte ohne Gewähr zu verstehen.
Der Tierschutzverein SGD Save Greek Doggies ist ein eingetragener Verein in Griechenland und gemeinnützig.
Der Verein SGD unterhält einen Shelter in der Nähe von Patras, auf 28.000qm finden ausgesetzte Hunde ein Zuhause auf Zeit. Es handelt sich in der Regel um ausgesetzte Haushunde, nicht um sogenannte Streuner. Leider werden in Griechenland immer noch Welpen, trächtige Hündinnen und Hündinnen mit ihren sehr jungen Welpen ausgesetzt. Das neue Tierschutzgesetz von 2023, das jeden Hundebesitzer verpflichtet, seinen Hund kastrieren zu lassen, greift gerade auf dem Land nicht. Da werden die Nachkommen lieber ausgesetzt, obgleich darauf hohe Strafen stehen. So werden immer wieder ganze Würfe gefunden, von der Polizei beim Tierheim abgegeben…

Bitte verwenden Sie das Kontaktformular, wenn Sie einen der Hübschen näher kennenlernen möchten.
Besuchen Sie uns gerne auf Facebook.
https://www.facebook.com/people/Save-Greek-Doggies/61557493355524/

23. Mai 2024 19:29

33 Tage, 8 Stunden

Listing ID 68664f4e710b8d5
  Problem melden
Processing your request, Please wait....

Teilen

Zurück