Die richtige Hunderasse finden – das solltest du beachten

Du möchtest einen Hund, weisst aber nicht, welche Rasse am besten zu dir passt? Hier findest du ein paar nützliche Tipps und Hinweise.

Gross oder klein, wild oder ruhig, lang- oder kurzhaarig – es gibt unzählige Hunderassen und jede hat ihre individuellen Eigenarten. Zum Teil sind die Unterschiede so gross, dass man denken könnte, es wären verschiedene Tierarten. Wenn du einen vierbeinigen Gefährten zu dir nehmen möchtest, solltest du dich zunächst fragen, welche Hunderasse am besten zu dir passt. Je nach deiner Erfahrung als Hundehalter, deinen Vorlieben und deiner Lebenssituation kann die Antwort sehr unterschiedlich ausfallen.

Mit welchen Hunderassen kommen Anfänger am besten zurecht?

Du bist Hundeneuling? Dann eignet sich für dich ein Hund, der vom Wesen her sanftmütig, freundlich, ausgeglichen und geduldig ist. Zu empfehlen sind vor allem Rassen, deren Natur es entspricht, ihrem Halter gefallen zu wollen, beispielsweise:

  • Golden Retriever
  • Havaneser
  • Labrador
  • Mops 
  • Malteser

In aller Regel lassen sich Vertreter dieser Rassen leicht erziehen und passen daher perfekt zu Menschen, die wenig Erfahrung mit Hunden haben.

Welche Hunderassen eignen sich für aktive Halter?

Du bis sportlich und hättest gern einen Hund, der dich bei deinen Aktivitäten begleitet? Hierfür eignen sich Rassen am besten, die ursprünglich als Jagd- oder Hütehunde gezüchtet wurden. Dazu zählen unter anderem:

  • Jack Russell Terrier
  • Border Collie
  • Australian Shepherd
  • Deutsch Kurzhaar 
  • Weimaraner.

Grundsätzlich solltest du bedenken, dass diese Hunde oft einen ausgeprägten Jagdtrieb haben, den du nur mit konsequenter Erziehung unter Kontrolle bekommst.

Welche Hunderassen passen zu ruhigen Menschen?

Jeder Hund benötigt regelmässig Auslauf. Bei einigen Rassen ist der Bewegungsdrang jedoch weniger stark ausgeprägt. Damit eignen sie sich gut für Menschen, die nicht viel nach draussen gehen möchten oder können. Beispiele hierfür sind:

  • Chihuahua
  • Französische Bulldogge
  • Pudel
  • Malteser 
  • Berner Sennenhund

Die kleineren dieser Rassen kannst du auch gut in einer Stadtwohnung halten.

Welche Hunderassen eignen sich für Familien mit Kindern?

Der ideale Familienhund sieht für jeden anders aus. Es gibt keinen Allrounder, der für alle passt. Sind deine Kinder noch klein, ist ein äusserst friedlicher, verspielter und zugleich gelassener Hund optimal. Ist dein Nachwuchs schon älterer, darf es ruhig ein sehr aktiver und etwas ungeduldigerer Vierbeiner sein. Zu den beliebtesten Familienhunden gehören:

  • Border Collie
  • Beagle
  • Irish Setter
  • Shetland Sheepdog 
  • Golden Retriever

Mit dem Goldie bist du vor allem dann gut beraten, wenn du einen aktiven Hund suchst, der Spass an Bewegung und Spielen hat. Er ist sehr treu und liebevoll und ordnet sich gern unter, braucht allerdings auch etwas mehr Platz. Am wohlsten fühlt er sich in einem Haus mit Garten.

Welche Hunderasse passt zu Leuten, die wenig Zeit für intensive Beschäftigung mit dem Tier haben?

Wenn «zu wenig Zeit» bedeutet, dass der Hund jeden Tag viele Stunden lang allein auf dich warten muss, solltest du dir die Sache nochmal durch den Kopf gehen lassen. Hunde sind Rudeltiere, die Gesellschaft brauchen. Hast du grundsätzlich Zeit, möchtest mit dem Tier aber möglichst wenig Aufwand haben, eignen sich vor allem kleine kurzhaarige Rassen. Zum einen benötigen kleine Hunde nicht so viel Auslauf wie grosse. Zum anderen erfordert die Fellpflege bei Kurzhaarrassen einen deutlich geringeren Zeitaufwand.

Es muss nicht immer ein Rassehund sein

Auch an einem Feld-Wald-und-Wiesen-Mischling kannst du sehr viel Freude haben. Mischlingshunde sind echte Unikate und oft robuster und gesünder als ihre reinrassigen Artgenossen. Gleichzeitig sind sie aber auch Überraschungspakete, bei denen sich erst mit zunehmendem Alter zeigt, ob sie charakterlich eher nach dem Papa oder der Mama schlagen. Für Anfänger eignen sich daher am ehesten erwachsene Mischlinge, die bereits eine gute Erziehung genossen haben.

23. Juli 2020 16:51