Dieses Haustier wurde bereits reserviert.

Banchō, ein Akita Inu Welpe mit Papieren – RESERVIERT

Beschreibung

Beschreibung
Asa vom Maienwandsee und Jinsei Go Shiroiarashi haben am 11. September 22 wunderschöne gesunde Welpen bekommen. Beide Elterntiere sind gesund, HD/ED frei, auf Zuchttauglichkeit geprüft, verfügen über Ahnentafeln, haben viel Kontakt zu Kindern und leben mit weiteren Hunden und anderen Tierarten zusammen.

Die Welpen wachsen mit ihrer Mama und unserem Vizsla-Rüden, der die Rolle als Ziehpapa liebend gern übernimmt, auf. Sie bekommen selbstverständlich auch Ahnentafeln und einen EU-Ausweis.

Banchō (bedeutet: Boss einer Gang) von den Holledauer Hügeln. Anfangs sah er nicht unbedingt nach Boss aus, dafür war er sehr sozial eingestellt. Die Schwächsten aus dem Wurm wurden immer von ihm bekuschelt. Mittlerweile ist er der größte und schwerste und sieht sich gerne alles aus der Ferne an. Besonnen wird geschaut, geprüft, gehandelt. Er weiß genau, wann es sich lohnt, mit den anderen am Eingang zu stehen, weil es Futter gibt oder unerreichbar liegen zu bleiben, weil es nur ums tägliche Wiegen geht. Banchō hat eigentlich schon seine Familie gefunden, die aber nun in der misslichen Lage ist, dass der Vermieter nun doch nicht mehr der Hundehaltung zustimmt und somit auf der Suche nach einer geeigneten Wohnung ist. Weil sich im Leben so manches in eine Richtung bewegt, die man nicht möchte, bleibt der hübsche Kerl erst mal im Angebot.

Die Welpen sind mittlerweile fast 10 Wochen alt, die Zuchtwartin war mehr als zufrieden, als sie den Wurf am Sonntag begutachtete. Die Welpen durften uns schon mehrfach auf Ausflügen begleiten und trainieren auch weiterhin Autofahren und das Leben im Alltag. So finden sie den Staubsauger eher lustig als bedrohlich, auch andere Geräusche wie Rasenmähen oder dergleichen bringen sie so schnell nicht aus der Ruhe. Da unsere Enkelkinder hier fast täglich zu Besuch kommen, sind sie auch an kleine Kinder gewöhnt und haben damit bisher nur gute Erfahrung gemacht.

Noch ist Mamas Milch zwar wichtig und wird regelmäßig genommen, aber die Hauptnahrung ist besteht mittlerweile aus Fleisch und Gemüse/Obst, denn durch optimale Ernährung hat man auch gesündere Hunde.

Ich gehe hier nicht näher auf die Rasse ein, denn wenn Sie einen Akita wollen, haben Sie sich sicherlich schon bestens informiert und daher wissen Sie auch schon, dass man sich als künftiger Akitabesitzer nicht blind in das «Abenteuer Hund» stürzen sollte. Die Rasse an sich ist schon anspruchsvoll, aber aus einem Hundekind einen anständigen erwachsenen Hund zu machen, ist wirklich eine Herausforderung.

Geplanter Auszug: Ende November/Anfang Dezember, je nach Entwicklungsstand der Welpen

Wir wünschen uns für unsere Welpen Menschen, die auf alle Fälle einen Garten haben, der auch als ein Stück Lebensraum genutzt wird. Unsere Hunde liegen gern stundenlang im Garten und brauchen nicht ständig unsere Gesellschaft, um sich dort wohlzufühlen, aber unsere Nähe wird dennoch bevorzugt. Sie sind einfach da am liebsten, wo auch wir sind. Bedenken sollten Sie auch, dass ein Welpe noch nicht Treppen steigen sollte, damit sich sein noch nicht ausgereifter Bewegungsapparat optimal entwickeln kann. Eine Wohnung im Obergeschoß ohne Aufzug strapaziert Sie da sehr, denn anfangs müssen Sie den Hund ja noch sehr oft rauf/runter tragen, bis er gelernt hat, seine Blase zu kontrollieren.

Sie sollten ausreichend Zeit haben und die auch gemeinsam mit Ihrem Hund nutzen wollen. Wenn alle Familienmitglieder tgl. gleichzeitig 6 Stunden und mehr außer Haus sind, tut man sich und dem Hund keinen Gefallen. Gerade zum Einzug Ihres Welpen sollten Sie sich Urlaub nehmen können oder zumindest sicherstellen können, dass das neue Familienmitglied zunächst nicht alleine bleiben muss. Überlegen Sie, ob ein Hund auch zu Ihren Freizeitaktivitäten passt.

Sie sollten auch nach mehreren Wochen des Nichtdurchschlafens morgens mit einem Schulterzucken durch eventuelle Pfützen tappen und feststellen, dass Sie 1 x zu wenig aufgestanden sind. Allerdings berichteten alle Besitzer vom A-Wurf, dass die Kleinen sehr schnell sauber waren.

Sie sollten bereit sein, Ihrem Welpen angenagte Treppen, Möbelstücke, Schuhe usw. zu verzeihen und sich dann zu mehr Ordnung oder Umsicht mahnen. Das Hundekind macht das nämlich nicht, um Sie zu ärgern, sondern entdeckt die Welt größtenteils eben durch Erfahrung. «Wer ist stärker? Die Couch oder ich?»

Sie sollten zudem bereit sein, wenn Sie sich für einen Welpen von uns entscheiden, diese Beziehung ohne Wenn und Aber einzugehen. Wir möchten glückliche Hund-Mensch-Beziehungen für ein ganzes Hundeleben lang.

Hier gibt es einen Link zum Stammbaum der Welpen: http://www.akitapedigree.com//testmating.php?dam=106262&sire=81161

Die Bilder in der Anzeige werden regelmäßig aktualisiert.

Sollten Sie Interesse an einem Welpen aus dieser Verpaarung haben, melden Sie sich gerne unter der Telefonnummer 0170-2338330
Mehr Informationen gibt es auf unserer In

9. November 2022 18:46

72 Tage, 20 Stunden

Listing ID 337636ba901dcbec
  Problem melden
Processing your request, Please wait....

Teilen

Zurück